Zum Inhalt springen
Beethove: Complete Piano Concertos (3CD Digipack) von Jan Lisiecki & Academy of St. Martin in the Fields - 3CD jetzt im Deutsche Grammophon Shop
Beethove: Complete Piano Concertos (3CD Digipack) von Jan Lisiecki & Academy of St. Martin in the Fields - 3CD jetzt im Deutsche Grammophon Shop

Jan Lisiecki & Academy of St. Martin in the Fields Beethove: Complete Piano Concertos (3CD Digipack)

Artikel Nr.: 130612
Erscheinungsdatum: 13.9.2019
Preis: 30,99
inkl. MwSt (ggf zzgl. Versandkosten)
zzz_loading_product_availability
Art: 3CD

Der kanadische Starpianist Jan Lisiecki wurde für sein erfolgreiches Album mit Felix Mendelssohns Klavierkonzerten 1 und 2 von der Presse hochgelobt: »an impressive technique allied to a musical sensibility that is poetic, sensitive and even understated« (Washington Post). Nun veröffentlicht er mit der Academy of St Martin in the Fields sein neues Album auf Deutsche Grammophon Beethoven: Complete Piano Concertos zu Beginn des Beethoven-Jahres 2020. Der Pianist sieht in den fünf Konzerten keinen Zyklus im engeren Sinne: »Beethoven hat diese Werke sicher nicht zusammenhängend konzipiert. Dennoch gehören sie zusammen, denn sie zeigen ein unglaublich differenziertes Bild des Komponisten, angefangen mit den beiden ersten Konzerten, die noch das Erbe Mozarts verraten, über die so unterschiedlichen Werke Nummer drei und vier bis hin zum majestätischen Es-Dur-Konzert.« Lisiecki fasziniert diese Vielfalt, »weil hier alle wichtigen, teils gegensätzlichen Facetten Beethovens zusammenkommen«. Insbesondere das vierte Klavierkonzert von Beethoven hat eine ganz besondere Bedeutung für Jan Lisiecki: So sprang er 2013 kurzfristig in Bologna beim Orchestra Mozart Bologna unter Claudio Abbado ein, nachdem Martha Argerich absagen musste und debütierte vier Jahre später mit dem selben Werk in der Carnegie Hall mit dem The Philadelphia Orchestra unter Yannick Nézet-Séguin. Oberste Prämisse für den Pianisten war bei dieser Aufnahme musikalische Klarheit. »Nur dann kann ein Hörer Beethovens Musik als die Summe unterschiedlicher Ideen auch nachvollziehen.« Damit wird dieses Album zu einem Meilenstein zu Beginn des Beethoven-Jahres 2020, und zeigt einmal mehr, dass sich Lisiecki längst einen Platz an der Spitze der klassischen Musikwelt erspielt hat.

»A sparkling performance that seems refreshingly spontaneous – yet is intellectually perfectly formed« – Der Tagesspiel